Tristachersee

Wenige Kilometer südlich der Stadt Lienz in Osttirol findet man ein idyllisches Kleinod: Den Tristacher See. Die Lage am Fuße der Lienzer Dolomiten und der Wald, der den größten Teil des Sees umgibt machen diesen See zu einem optischen Leckerbissen. Wir fahren meistens nach Tristach und kurz nach dem Ort Richtung Kreithof, Dolomitenhütte wo sich auch das Seecamping befindet. Hier ist ein gebührenpflichtiger Parkplatz (2.-€) die aber nur über die Sommermonate im Hochbetrieb zu bezahlen sind. Im Sommer wird auf der anderen Seite des See`s beim Parkhotel Tristachersee der Familie Kreuzer genau kontrolliert wer Gast im Hotel oder Restaurant ist und wer nicht. Also parken schwierig. Außerhalb der Sommermonate kein Problem da wird`s geduldet und ist auch genug Platz für alle..

 

Empfehlenswert für Geist uns Seele: Ein halbstündiger Spaziergang rund um den See auf dem schattigen Wanderweg.

Immer wenn wir hier sind gibt es mindestens eine Umrundung des See`s. Manchmal gibts auch einen kurzen Abstecher an den alten See. Hier ist Natur noch Natur ... Ein schöner gemütlicher Spaziergang in absoluter Ruhe, zumindest im Frühjahr und im Herbst denn im Sommerbetrieb ist hier schon einiges los aber bei weitem nicht so überfüllt wie an anderen Seen.

Die meisten die wir kennen sagen, ein Abstecher zum wildromantischen Tristachersee rundete den Urlaub perfekt ab.

Hier ist der schönste Badeplatz der Welt. Die Farbe des Wassers, in dem sich der Wald und die Berge spiegeln, das Licht zu unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten, die schroff aufragende Seewand. Wenn sich die Schwimmer morgens bei „einer Breite“ im Wasser begegnen, dann lächeln sie sich an uns sagen; „Schön, gell?!“ Oder: „Des is halt wos“ oder ganz oft: „Da kannsch des Meer vergessn.“

 

Übrigens: Während der Ferienzeit fährt ein gratis Bäderbus von Lienz zum Tristacher See.

Sommerbetrieb: 

Strandbad mit großer Liegewiese, Beach-Volleyball-Platz, 4 Badestege, 1 m und 3 m Sprungturm, kleiner Kinderspielplatz und Buffet-Restaurant. Man kann am See auch mit mitgebrachtem Schlauchboot paddeln (Luftkompressor gebührenpflichtig). Wassertemperatur bis 24°. Die Auffahrt erfolgt über Tristach zum Parkplatz Seewiese, wo sich ein großer, gebührenpflichtiger Parkplatz befindet.Das Strandbad ist je nach Witterung von Ende Mai bis Anfang September geöffnet.

Zwar findet man hier unter Bäumen schattige Plätzchen, aber Sonnenschirme sind auch sehr nützlich. Solche kann man sich im Strandbad ausleihen, ebenso Liegestühle. Im gemütlichen Strandbad-Terrassencafé werden Getränke und Snacks serviert, selbstverständlich bekommt man hier auch Eis. Am Spielplatz finden Kinder neue Freunde und der Beach-Volleyballplatz hält sportliche Gäste auch außerhalb des Wassers in Bewegung.

 

Somit ist der Tristachersee ein beliebtes Ausflugsziel im Familienurlaub in Osttirol. Wer seine Ferientage ganz am Tristacher See verbringen möchte, kann dies am Campingplatz direkt am See tun.

See-Camping

Nur wenige Meter vom See entfernt findet man "Camping Seewiese". Der Aufenthalt auf diesem Platz inkludiert übrigens auch gleich den gratis Eintritt ins angrenzende Freibad am See. Zugehöriges Gasthaus, Minimarkt, umfassende Ausstattung und neue Sanitäranlagen sorgen auch hier für unbeschwerte Freizeit. Beach-Volleyball-Platz, Grillplatz, 2 Kinderspielplätze etc. machen den Platz auch bei der Jugend beliebt.

Genießer-Parkhotel Tristachersee

Dieses Ferienparadies liegt direkt am Tristachersee. Zum Wohnen stehen Appartements, Juniorsuiten und Seestudios bereit, entspannt wird im modernen Wellness- und Beautybereich. Die Küche verwöhnt mit erlesenen Spezialitäten auf höchstem Niveau, feinen Weinen und gesundem Quellwasser. Auf Golfer wartet die 27-Loch-Dolomiten-Anlage, im Winter führt ein Gratis-Skibus in die nahen Skigebiete.


FAKTEN

Reisezeit: Frühling und Herbst
Anreise: Von Lienz Richtung Tristach, durch den Ort durch nach dem Fussballplatz gehts rechts hoch zur Dolomitenhütte und zum Kreithof sowie zum Seewiese Camping.
Unterkunft: