· 

Ausseerland


Ausseerland - Salzkammergut

nachdem uns schon jahrelang die Lieder der Seer begleiten haben,

wollten wir doch mal die Landschaft zu den dazugehörenden Liedern und Texten sehen.

Im Juli 2017 war es dann soweit ... Grundl-, Toplitz,- Kammer- und Altausseer See

 

Die naturbelassene Region lockt vor allem mit der sanftmütigen Landschaft, den glasklaren Seen Grundl-, Toplitz,- Kammer- und Altausseer See. Im Süden schmiegt sich die "Brauchtumsinsel" an den mächtigen Dachstein, und im Norden ragen die Gipfel des Toten Gebirges heraus.

auf ins Land der "Seer"

Gemütlich ging es über die Grenze in Suben und weiter nach Ried im Innkreis. Da kannte ich von vielen Fahrten eine Abkürzung bis nach Strasswalchen. Von dort geht es zum Mondsee. Eine kurze Rast an der Promenade am Mondsee mußte noch sein bevor es entlang des Mondsee's sowie des Wolfgangsee`s hinein bis Bad Goisern und Altaussee ging ...

 

MONDI Holiday Seeblick Hotel Grundlsee

Tag 1: check-in so gegen 15 Uhr, ein erstes Glas Sekt als Empfehlung des Hauses und danach das Kofferverstauen im Appartement. Einziger Nachteil... die Parkplätze ... sind etwas unterhalb der Häuser an der Strasse angeordnet und man muss mit seinem Koffer schon ein paar Meter gehen.( kommt auf die Lage vom Haus an das man ergattert hat)

aber unser erster Blick entschädigt alles

MONDI-HOLIDAY Seeblickhotel Grundlsee

ein wahrer Traum, ein herrliches kleines Dorf direkt oberhalb des See`s

mit gigantischem Blick auf den Grundlsee

Am spätem Nachmittag sind wir noch etwas spazieren gegangen und haben wie immer schon im Vorfeld ein Lokal für den Abend ausgesucht: Das Dorfwirtshaus Stöckl sollte unser erster Anlaufpunkt sein. Das Wetter war schön, eine Terrasse war vorhanden. Also Platz genommen und den See direkt neben dem Tisch. Einige kleine Boote machten noch eine letzte Runde und kehrten zum Anleger zurück. Nachdem wir unsere Getränke erhalten hatten und das Essen im Anmarsch war staunten wir nicht schlecht. Ich hab schon vieles erlebt, aber das der Kellner die Speisen über den Zebrastreifen in den Gastgarten bringt kenn ich erst jetzt! Ist wirklich nicht böse gemeint, aber doch schon etwas gefährlich weil es doch die einzige und somit Durchfahrtsstrasse nach Gössl war und einige Autos unterwegs waren! Das Essen war hervorragend, der Biergarten mit toller Lage direkt am See und Blick hinauf zu unserer Unterkunft.

 

Tag 2: der erste Morgen mit Frühstück hoch über dem Grundlsee und einem sagenhaften Panorama. Herz was willst du mehr !!!

Ein sehr leckeres Frühstück mit allem was man sich wünschen kann. Nettes Personal, sehr zuvorkommend und auch der Hund durfte mit auf die Terrasse. Danach ein erster kleiner Spaziergang nach unten an den See ...

Wunderschön so um den See zu schlendern und einfach den Alltag zu vergessen....

Weiter ging es mit dem Auto entlang des See`  s bis nach Gößl an den Parkplatz: normaler Weise macht man hier die 3 Seen Tour per Schiff aber mit unserer Fellnase und dem schönem Wetter ging es so schneller in den Schatten. Hier endeckte ich auch den rostigen Anker, ein Wirtshaus mit Terrasse vorm See ( mehr davon später). Unser Tagesausflug sollte uns an den Toplitzsee führen wobei mit einer Wanderung von ca. 20 Min das Ziel zu erreichen ist. Vor allem mit Hund ein sagenhafter Spaziergang entlang der kleinen Traun die ja ihren Ursprung dort hat, weil die Fellnase immer und überall ins Wasser springen kann. Es sind überall kleine Buchten und so manch einer nutzte die Gelegenheit für eine Abkühlung. Tagestemperatur ca. 24 Grad - blauer Himmel. Am Toplitzsee angekommen begrüßte uns gleich ein gemütlicher Biergarten und ein schattenspendender Wald mit herrlichen Blick auf den See. Ein wirklich herrlicher Fleck Erde!

jetzt noch einmal zurück zum Gasthof rostiger Anker in Gössl

wir haben mehrere Lokalitäten ausprobiert und sind immer wieder hierhin zurückgekehrt.

Wer normale Hausmannskost mag, und nicht unbedingt schnick-schnack braucht ist hier bestens aufgehoben.

Unsere Empfehlung !

 

Tag 2: Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es heute auf den Loser, dem Hausberg von Altaussee. Die Loser Panoramastraße führt von Altaussee über die Mautstelle zum Selbstbedienungsrestaurant Loser Alm auf 1600 m.
Vom Loser Plateau aus führen zahlreiche Spazierwege, Wanderrouten und Bergtouren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu einigen der bedeutendsten Gipfel und schönsten Aussichtplätze im Salzkammergut.

Mit unserem kleinen Hund können wir natürlich keine großen Wanderungen machen und beschränken uns mit einem Aufstieg zum ersten kleinen See und auch ein Gipfelkreuz gab es zu besteigen! Aber auch von hier aus haben wir eine wunderbare Sicht über`s Ausseerland bis zum Dachstein.. Herrlichstes Wetter, eine Traumaussicht und wieder so ein Fleckchen Erde der uns begeistert.

 

Nachdem wir die Panoramastrasse wieder nach unten gefahren sind und so manch schwitzenden Radfahrer bei seinem mühvollen Anstieg gesehen haben wollten wir uns Altaussee genauer anschauen. Parkplatzsuche ziemlich schwierig, denn alles war schon voll. Wir hatten Glück das ein Urlauber der gerade vor uns einen Parkplatz und ein Ticket erworben hatte gleich wieder weg wollte ...warum auch immer! 

 

       Altaussee:

Gebührenpflichtiger Parkplatz Kurhaus

Gebührenpflicht täglich auch Samstag, Sonn-u. Feiertag von 9:00 bis 18:00 Uhr

Parkgebühr: Mindestgebühr (halbe Stunde) € 0,50, jede weiteren 6 Minuten € 0,10, Tagesgebühr €6,00

 

Wir gehen also vom Kurpark in Richtung See und landen beim Hotel am See und seiner Sonnenterrasse. Hier genießen wir ein paar schattige Minuten bei einem Cappuccino und entschließen uns an diesem heißen Tag keine Umrundung zu machen denn unser Begleiter in Fell hechelt so schon genug und springt mehrmals ins Wasser.

Auf Grund der vielen am Seeufer befindlichen Bankerl eignet sich der Weg bestens für Familien und auch ältere Personen. Also auch für uns, beim nächsten mal vielleicht.  Im Hochsommer ist der Altausseer See auch warm genug um sich beim Schwimmen ein wenig abzukühlen, denn zahlreiche kleine Strände laden entlang des Weges zur Rast ein, so sagt man hier in Altaussee. 

 

Wir genossen die Tage dort mit leckerem Essen, Lesen auf der Terrasse (mit Ausblick auf das schöne Panorama am Grundlsee), Spaziergängen am See sowie einen einer kleinen Wanderung zum Toplitzsee und Ausflüge zur Tauplitzalm und auf den Loser sowie ein Besuch der Skiflugschanze am Kulm in Bad Mitterndorf.

 

 Die Skiflugschanze am Kulm im Hinterbergertal ist ein Skiflugschanze und galt bis zu ihrem Umbau 2014 als die größte

Naturskiflugschanze.

Begeben Sie sich auf die Spuren der Skiflieger. Im Doppelsessellift schweben Sie bequem bis zum Starthaus, wo Sie mit Getränken und kleinen Imbissen verwöhnt werden. Lassen Sie sich verzaubern durch die herrliche Aussicht auf unser traumhaftes Hinterbergertal. Sie haben auch die Möglichkeit bei der Mittelstation auszusteigen und sich im Kampfrichterturm das Museum – 100 Jahre Skigeschichte Tauplitzalm anzusehen.

https://www.freizeitinfo.at/Angebot/737/Der_Kulm_Die_Skiflugschanze_im_Sommer.html

Ganz  'unspektakulär' sieht es hier aus. Eine ganz kleine Zufahrtsstrasse ohne große Hinweisschilder. Man fährt an einem Zaun entlang und steht vor der Wiese und hinten ragt die Schanze hoch. Also im Winter bei Vollbetrieb schaut das im Fersehen schon anders aus.

DIESE SCHÖNE GEGEND wird uns noch öfter sehen ...

 

Tipp mit Augenzwinckern für das Ausseerland: Kleiden Sie sich wie gewohnt und verzichten Sie auf ein Touristenoutfit (seltsamerweise tun dies nämlich sehr viele Besucher), gehen Sie auf die Leute zu und quatschen Sie ruhig mit Jung und Alt und zeigen Sie Ihre verrückte Seite. Humor, Freundlichkeit und Spaß  haben im Ausseerland einen sehr hohen Stellenwert. Da diese Reiseempfehlung hauptsächlich an Blogger gerichtet ist, empfehle ich auf jeden Fall, engeren Kontakt zu Jugendlichen zu knüpfen, denn die jungen Ausseer sind alles andere als eingesessene Provinzler. Viel eher trifft man dort auf seinesgleichen: weltoffene Menschen, die viel zu erzählen haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0