· 

Schwangau - Schloss Neuschwanstein

ins Allgäu

 Ins Allgäu, hier fahren wir mal hin ....so ging es viele Jahre aber es kam immer das eine oder andere dazwischen.

 

2016 war es dann endlich soweit das ich nach einem Vierteljahrhundert in Bayern endlich mal das meistfotografierte Bauwerk Bayern`s in Augenschein nehmen kann.

Also machten wir uns auf den Weg in Richtung Schwangau um endlich das Schloss Neuschwanstein selber zu erleben.

 

Schwangau am Forggensee
Nachdem wir unsere Ferienwohnung unterhalb des Schloss Neuschwanstein in Schwangau bezogen hatten machten wir gleich einen ersten Abstecher hinauf zum Schloss. Keine Chance bei diesem Massenansturm an Leuten heute noch mit dem Bus oder der Kutsche hoch zu kommen dachte wir uns. Aber einige erste Fotos konnte ich machen und war eigentlich schon zufrieden.

Also wieder runter nach Schwangau und ein kleiner Spaziergang am Forggensee entlang. Ein wunderbarer sonniger Nachmittag stand uns bevor. Und es wurde Zeit in den Urlaubsmodus zu kommen und die Seele baumeln lassen.

Zweiter Versuch Neuschwanstein am späteren Nachmittag, und siehe da wir bekamen einen Platz in einer Kutsche die nach oben fährt weil Hunde im Bus ausgesperrt bleiben. Leider! Der ältere Herr als Kutschenführer hatte anscheinend schon einen längeren Arbeitstag hinter sich, denn er mit reichlich hochprotzentigem leichter machte ... uns war wirklich nicht wohl bei dieser Auffahrt.

Schloss Neuschwanstein

das beste Foto bekommt man natürlich nur von der Marienbrücke ... also sind wir los und haben nach 15 Min den Wegweiser gefunden. Also ab auf die Brücke:

Der Rückweg hatte es dann in sich, denn Kutsche fuhr keine mehr und in den Bus darf unsere Fellnase nicht. Als dann ...  Abstieg zu Fuß ...aber so schlimm war es dann gar nicht und unser "Tiger" hielt sich tapfer und maschierte den ganzen Weg nach unten obwohl er nicht mehr der Jüngste ist.

Wie immer hatte ich mir Info`s über einige Lokalitäten zum Essen und für einen Nachmittagscafe vorab schon im Internet besorgt. Wir machten einen kleinen Dorfspaziergang und fanden auch das Cafe Gerlinde welches hervorragende Kritiken erhalten hatte. Also selber einen Eindruck machen. Und es war wirklich hervorragend. Cafe und frischer Kuchen auf einer kleinen Cafeterrasse. So kann man den Tag genießen.
Am Abend gingen wir zum Essen ins Bräuhaus auch mit einer Terrasse.

Na ja, sagen wir mal so .... Rahmschnitzel mit Spätzle haben wir schon mal besser gegessen.

Aber der Forggensee bleibt uns in schönster Erinnerung ...

unsere Reise ging weiter an den Bodensee ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0